Die ersten Schritte
Nach der erfolgreichen Installtion des Editors, steht dem ersten Blick in den Editor nichts mehr im Wege. Sinnvoll ist aber gleichzeitig auch, dies ist als Hinweis zu verstehen, die Anleitung von Mythicor zu lesen, wenn du dies noch nicht gemacht hast.

Der Editor enthält eine vorinstallierte Position aus dem sogenannten ‘Musterspiel’. Die Spielerposition hat die
ID# 1001 und als Positionsart wurde der Schwarzmagier gewählt (Gruppe 1), mit einem Hexer und einem Priester als Gruppe 2 und 3.

Um den Editor das erste Mal zu starten, klicke auf das Icon am Desktop <Mythicor-Editor> oder im Startmenü unter <Mythicor> auf <Editor>:

Beim Starten des Editors kannst du bei gedrückter <ALT> Taste zwischen den installierten Spielen wechseln. Da du aber noch nicht mehrere Spiele Installiert hast, kannst du diesen Punkt einmal ignorieren. Behalte dies aber im Hinterkopf, wer weiss, ob du es nicht noch einmal brauchst, wenn dir Mythicor gefällt und du mehrere Partien spielen möchtest.

Nachdem der Mythicor Editor dann das erste Mal gestartet wurde, wirst du in etwa folgendes Bild sehen
(Auflösung 1024x768):

Es herrscht also etwas Chaos am Bildschirm, aber mit ein paar Handgriffen hast du rasch Ordnung in die vielen
Fenster gebracht. Wie das geht, wird gleich anschliessend erklärt (Auflösung 1024x768).

Alle Fenster des Editors sind im wesentlichen frei definierbar und platzierbar.
Um sich z.B. Schriftgrösse und Farben anzupassen, klickst du links oben auf Edit und dann auf Preferences.
Probiere bitte selbst die vielen Möglichkeiten aus, damit du deine persönliche Einstellung findest.

Unter Fonts kannst du die Schriftgrössen anpassen:

 

Die Farben kannst du unter Colors festlegen, usw.


Jetzt kommen wir zu den einzelnen Fenstern selbst, deren Grösse du ebenfalls beliebig anpassen kannst.
Links oben unter Windows findest du alle Fenster, die der Editor zu bieten hat.
In unserem Beispiel oben, sind folgende Fenster aktiv:

Map, My Groups, Context und Orders.
 

Das Map-Window ist das zentrale Fenster des Editors. Links oben findest du die auf der Karte/Provinz gewählten Gruppen , darunter zur raschen Auswahl (Rechts-Klick) eine Liste alle eigenen Gruppen und ganz unten die Liste der eigenen Provinzen, die du erobert hast.
Rechts die Karte des bekannten Gebietes . Oben siehst du noch einige Schalter, wie z.B. Detailgrösse der Provinzen (derzeit Mittel), unter Color was dargestellt werden soll (im Beispiel das Gelände/Terrain) und schliesslich noch unter Content, ob Provinzen oder Gruppen in der Map zu sehen sein sollen.

Wie oben schon kurz angesprochen, die Darstellungsgrösse der Karte kann in 4 Stufen eingestellt werden. Die mittlere Stufe oben kannst du auch als Planungsstufe bezeichnen. Die grobe Stufe als Übersichtskarte:

Die mittlere Stufe 2 dient der raschen Übersicht in schon guter Detailfülle:

Und die feine Stufe als Detailkarte, welche Stufe du schliesslich bevorzugst, ist ganz individuell:

Unter My Groups findest du eine Liste der eigenen Gruppen, zu Spielbeginn sind es deren 3.

 

Unter Context findest du die Details der auf der Karte gewählten Gruppe oder Provinz (Current selection).

Hier ein Beispiel einer Provinz (15/12):
 

 

 

 

 

Unter Orders findest du die eingegebenen Befehle - da auch schon die erste Runde sozusagen mitgleifert wurde, sind hier schon alle Befehle zu sehen.

Dazu später noch mehr.

 

 

 

 

Und hier ein Beispiel einer gewählten Gruppe (G1 der Position 1001):

 

 

 

 

Unter Players findest du einerseits alle NSC’s (Computer geführte Positonen #994 -#999), aber auch alle im Spiel gesichteten Spieler-Positionen (#1001-1500):

 

Unter Artifacts werden alle im Besitz befindlichen Artefakte aufgelistet. Artefakte können die unterschiedlichsten Auswirkungen haben, von Stärke oder Führungskraft Steigerungen, über Generierung von Rekruten oder Besiedlungsgraden, bis hin zu magischen Angriffen.

Unter Commands (Befehlswahl) findest du das Fenster, wo du die einzelnen Befehle, die du machen möchtest, aufgelistet siehst.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten, wie du Befehle eingeben kannst:

1) Per Rechts-Klick auf den Sponsor oder
2) Über das Commands-Fenster

Welche Methode du bevorzugst, wirst du schnell selbst rausfinden.

Bis hier hin erfolgte eine kleine einführende Beschreibung über den Editor. Der Editor selbst kann noch viel, viel mehr, als hier in einem kleinen Tutorial beschrieben werden könnte. Du solltest dich einfach mit dem Editor ‘spielen’, um seinen vielen Möglichkeiten kennenzulernen.
Die folgenden Seiten zeigen einige weitere Details und tiefergreifende Erklärungen, bzw. wie man als Beispiel den ersten Spielzug erstellt, samt Analyse des Ergebnisses der Runde 1.

Die ersten Befehle